Wir werden auf diesem Blog alle Menschen aus Rheinland-Pfalz vernetzen, die sich gegen sexuellen Missbrauch engagieren möchten. Ohne die für viele zu hohe Hürde, sich treffen zu müssen (keine Anonymität, An- und Abreise & auch Übernachtung zu teuer). Dementsprechend fallen auch keine Fahrtkosten, keine Kosten für Kost und Logis an. Wir werden Spenden nur für Zeilenhonorare der hier bloggenden Autoren und Autorinnen verwenden. Sowie für Hardware (Laptops, Tablets, Smartphones, Fotoapparate, Filmkameras u. ä.), die unser Orga-Team für die Öffentlichkeitsarbeit hier auf WordPress und weiteren sozialen Medien (Facebook, vk, Twitter, Instagram, Snapchat, g+, youtube usw.) benötigt, um die Zielgruppe erreichen zu können. Auch für Prämien bzw. Preise/Preisgelder, die wir für einen Online-„Jugend-Wettbewerb gegen Missbrauch“ (u. a. Aufklärung gegen Sexting/Cybermobbing) ausloben wollen.

stopa

Wenn Parteien wie die AfD (aber eben nicht nur die -die anderen im RLP-Landtag vertretenen MdL können dem Bsp. der „Alternative für Deutschland“ ja folgen. Das wäre die beste Lösung) uns freundlicherweise unterstützen, so geraten wir dennoch nicht in ein Abhängigkeitsverhältnis zu bestimmten Abgeordneten. Klare Kante: Wir lassen uns nicht „kaufen“. Klar, dankbar sind wir -und werden auch jeden Spender, so er dies wünscht, namentlich erwähnen. Wir lassen uns aber ganz sicher nicht „instrumentalisieren“, damit sich Politiker mit uns „schmücken“ können. Es geht uns um die Sache und sollte auch den politischen Akteuren darum gehen: Überlebenden von Kindesmissbrauch und behilflichen Kinderschützern Gehör zu verschaffen!

Bisher unterstützt uns nur die Eltern-Initiative gegen Frühsexualisierung. Von allen, die wir ansonsten um Hilfe baten, wurden wir im Stich gelassen. Fast wären wir mit unseren Kräften am Ende gewesen, hätten beinahe resigniert, kapituliert. Nun aber schöpfen wir neue Hoffnung, neuen Mut. Danke an die, die uns Überlebende & unser Projekt am Leben erhalten!

Advertisements